Diese Seite wurde zuletzt am 29. Oktober 2021 aktualisiert

Segelflug-Jugend in Laucha

Am Ende der Sommerferien (14.08.21 – 22.08.21) fuhr die Jugendgruppe des aero-club Gelnhausen für eine Woche zum Haus der Luftsportjugend e.V.  in Sachsen-Anhalt. Das Haus der Luftsportjugend ist eine gemeinnützige Jugendbildungsstätte für den Luftsport.

Bei strahlendem Wetter machte sich der „Konvoi“ aus fünf Fahrzeugen mit Segelfluganhänger auf den Weg zum ca. 300 km entfernten Flugplatz Laucha an der Unstrut. Mit dabei waren drei Vereinsmaschinen (LS4, ASK21 und LS8, sowie zwei Privatmaschinen)

Nach der doch langen Anreise ist die Truppe von 20 Mitgliedern am Abend dann gut in Laucha angekommen. Da war bei dem schönen Wetter dann erstmal „chillen“ angesagt, bevor dann das Quartier für die nächste Woche bezogen wurde.

Nach einer ausführlichem Einweisung in den Flugplatz und aufrüsten der Flugzeuge konnten wir mit dem Flugbetrieb beginnen. Den ersten Tag nutzen wir hauptsächlich, um uns mit dem Platz und der näheren Umgebung vertraut zu machen.

Leider waren die die folgenden Tage von einer extrem windigen Wetterlage geprägt. Dies war für alle Beteiligten dann schon eine fliegerische Herausforderung, aber auch eine gute Gelegenheit um Erfahrung bei solchen Wetterbedingungen zu sammeln. Trotz der windigen Bedingungen konnten in der Woche 93 Flüge mit insgesamt 43 Stunden Flugzeit absolviert werden.

Trotz des starken Windes konnte eine Streckensegelflug von 171 km geflogen werden.

Insgesamt war es ein schönes Lager, bei dem man auch mal das Beisammensein außerhalb des Flugbetriebs genießen konnte. Dank des Windes war auch Drachensteigen angesagt, sowie auch eine gemeinsame Kanutour.

Vielen Dank an alle helfenden Hände, die tatkräftig mitgeholfen haben, dass das Lager so zu Stande kommen konnte. Natürlich auch vielen Dank an unseren begleitenden Fluglehrer Daniel Thürck, Patrick Helke und Dennis Wegener.