Die Ultraleicht-Ausbildung im Aero-Club Gelnhausen

UL-Lizenz – Lufsportgeräteführer

Mit der UL-Lizenz erhalten Sie die Berechtigung, Luftsportgeräte mit einem maximales Startgewicht von 472,5kg zu fliegen. Mit dem Funksprechzeugnis BZF II (Deutsch), können Sie in jedem Luftraum in Deutschland unterhalb 3.000 m fliegen. Mit dem BZF I (Englisch) sind sogar europaweite Flüge möglich.

Die praktische Ausbildung ist , nach Absprache mit dem Fluglehrer,  in der Woche und am Wochenende möglich. Dazu stehen bei uns im Verein vier Ultraleichtflugzeuge zur Verfügung.

Wie lange dauert die Ultraleicht-Ausbildung?

Aus der Erfahrung heraus kann man sagen, dass im Verein die Ausbildung zum Sportpiloten in etwa ein bis zwei Jahre dauert. Der Fortschritt der Ausbildung ist abhängig vom Wetter und vom persönlichen Einsatz. Wer mehr Zeit investiert, kommt in der praktischen Ausbildung schneller vorwärts.

Welchen Umfang hat die Ultraleicht-Ausbildung?

Für die Zulassung zur Prüfung sind folgende Mindestvoraussetzungen erforderlich. Wir melden Flugschüler erst zur Prüfung an, wenn die  notwendigen praktischen  und theoretischen Kenntnisse für die Prüfung vorhanden sind.

Theorieausbildung

  • Luftrecht
  • Navigation
  • Verhalten in besonderen Fällen
  • Allgemeine Luftfahrzeugkenntnisse
  • Technik, Pyrotechnische Einweisung
  • Flugfunk
  • Metereologie
  • Menschliches Leistungsvermögen

Praxisausbildung

  • 30 Std Flugausbildung, davon 5 Stunden Alleinflug
  • Starts und Landungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Außenlandeübungen mit Fluglehrer
  • mindestens zwei Überlandflüge mit Fluglehrer über jeweils eine Gesamtstrecke von mindestens 200 km mit Zwischenlandung
  • mindestens drei Allein-Überlandflüge über jeweils 50 km
  • Theoretische und praktische Einweisung in besondere Flugzustände und Verhalten bei Notfällen

Was kostet mich die Ultraleicht-Ausbildung?

Die Gesamtkosten für den Erwerb einer Sportpilotenlizenz  SPL sind abhängig von persönlich benötigten Lern- und Zeitbedarf. Inklusive der benötigten Flugstunden und Mitgliedsbeiträge sind mit ca. 3.500 – 4.500 Euro zu kalkulieren. (Alle Angaben sind unverbindliche Richtwerte)

Wie kann ich mit der Ultraleicht-Ausbildung anfangen?

Um bei uns mit der Ultraleicht-Ausbildung anzufangen ist es zunächst notwendig, Mitglied im Aero-Club Gelnhausen zu werden. Dies erfolgt in einem Aufnahmegespräch mit dem Ausbildungsleiter Ultraleicht. Er gibt Ihnen dann detaillierte Informationen zur Ausbildung sowie zum Flugbetrieb und erstellt mit Ihnen den Ausbildungsvertrag (Bei Minderjährigen ist die Unterschrift des Erziehungsberechtigten erforderlich).

Sobald alle erforderlichen Unterlagen dem Ausbildungsleiter vorliegen, geht es auch schon direkt mit der praktischen Ultraleicht-Ausbildung los.

Ansprechpartner

Ulrich Nees
FI – Ultraleicht
stellvertr. Ausbildungsleiter Ultraleicht
Geboren im Januar 1954

Mail: buero@aeroclub-gelnhausen.de

Kann ich das Fliegen mal ausprobieren?

Sie sind sich nicht sicher, ob fliegen etwas für Sie ist. Dann kommen Sie am Wochenende zu uns auf den Flugplatz und lernen Sie uns kennen. Melden Sie sich bei uns auf dem Tower und es wird Ihnen dann ein Ansprechpartner vor Ort genannt.  Alternativ können Sie auch vorab einen Termin mit dem Ansprechpartner ausmachen.

Sie haben auch die Möglichkeit, nach Absprache, einen Schnupperflug im Ultraleichtflugzeug zu machen.

>> Mehr erfahren …